WDRprint Oktober/2017

41 Seit September bezieht der türkische Exil-Journalist CanDün- dar in einemwöchentlichen Video-Podcast Stellung zur Lage in seinerHeimat und zudendeutsch-türkischenBeziehungen. „Es ist eh‘ ein politisches Projekt Erdoğans, die Türkei und die EU zu entzweien“, sagt Can Dündar, nachdem die Kanzler- kandidaten Merkel und Schulz sich im TV-Duell einig waren, dass die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei abgebrochen oder zumindest auf Eis gelegt werden müssen. „Hiermit schadet Deutschland nicht Erdoğan“, fährt der Journalist fort, „sondern den demokratischen Kräften, die die Türkei als Teil der europäi- schen Familie sehen.“ Diese gelte es zu stärken. DemtürkischenExil-JournalistenDündar droht in der Türkei wegen angeblicher Spionage und Beleidigung des Staatspräsiden- ten eine lebenslange Freiheitsstrafe. 2016 floh der ehemalige Chef- redakteur der Zeitung „Cumhuriyet“ nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft nach Deutschland. Er lebt und arbeitet in Berlin. Mit dem türkisch-armenischen JournalistenHayko Bağdat betreibt er die zweisprachige Plattform„Özgürüz“ („Wir sind frei“). „Mein Wunsch für die künftige Bundesregierung ist, dass sie sieht, dass die Türkei nicht nur aus Erdoğan besteht, und statt ständig gegen ihn zu kämpfen bleibende Bindungenmit der anderen Türkei knüpft“, beendet Dündar seine erste Kolumne für »Türkei unzensiert«. WDR COSMO liefert über diese Web- und Facebook-Seite täglich unabhängige Informationen, Hintergrund- berichte, Reportagen, Analysen und Debatten zur Türkei – auf Deutsch und Türkisch. Mit Can Dündar meldet sich hier nun regelmäßig eine der wichtigsten Stimmen der anderen, freien Türkei zu Wort. CSh Der Schauspieler Dominique Horwitz unternimmt mit der Revue „Reformhaus Lutter“ einen Streifzug durch 500 Jahre Reformationsgeschichte. Mit dabei:dasWDRFunkhausorches- ter und derWDRRundfunkchor. Er war einst der Teufel in Robert Wilsons Musiktheater- Erfolg „The Black Rider“. Auch mit Brecht und Brel reüssierte der The- ater- und Filmmime – als Sänger. Nun bringt Dominique Horwitz seinen musikalischen Beitrag zum Luther-Jahr auf die Bühne. Als Jörg Lutter, der ausheiteremHimmel ein marodes Reformhaus erbt, nähert er sich dem Thema Reformation und sei- nen verschiedenen Facetten aus heutiger Sicht. Von den Anfängen reformatorischer Bewegungenim16. Jahrhundert führt erdas Publikumüber die historischenAuseinan- Die andere Türkei Die Horwitz-Show zum Luther-Jahr dersetzungen und Kriege der Religionen in EuropahinzudengegenwärtigenHerausfor- derungen der beiden großen Kirchen. „Es ist eine typische Horwitz-Show – witzig, temporeich, musikalisch viel- Reformhaus Lutter FR / 6. Oktober / 20:00 Parktheater Iserlohn SA / 7. Oktober / 20:00 Funkhaus Wallrafplatz Ab 20:04 in WDR 3 live „Das Konzert“ und als Livestream unter www.wdr-funk- hausorchester.de SO / 8. Oktober / 18:00 Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld Dem türkischen Exil-Journalisten Can Dündar droht in der Türkei eine lebens- lange Haftstrafe. Foto: laif/Pein Als Jörg Lutter nähert sich Dominique Horwitz dem Thema Reformation Fotos: Ralf Brinkhoff/Shutterstock/Nielskliim fältig und sophisticated“, verspricht Corinna Rottschy, Managerin des WDR Funkhausorchesters. Auch musikalisch spannt der Abend einen Bogen von der Reformationszeit bis ins 21. Jahrhundert: vonKirchenmusik zu Schlager, von Barock zu Rock. DerWDRRundfunkchor und das WDR Funkhausorchester unter der Lei- tung von Rasmus Baumann begleitenHor- witz dabei. Die Sopranistin Ilia Papandreou spielt Lutters Ehefrau Leonie. CSh »Türkei unzensiert« Video-Podcast Can Dündar www.wdr.de/k/can-duendar WDR COSMO

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=