WDR print Dezember 2017/Januar 2018

42 Fiktion China 1967 – ImZuge der „Kulturrevo- lution“ verbreiten die Roten Garden Angst und Schrecken. Die meisten Akademiker und Intellektuellen gelten als Reaktionäre und Feinde der Revolution. Die Astrophy- sikerin Ye Wenjie muss mit ansehen, wie ihr Vater, ein angesehener Professor, zu Tode geprügelt wird. Ein paar Jahre später wird sie in eineMilitärbasis namens „Rotes Ufer“ beordert. Sie soll sich an einemmili- tärischen Forschungsprojekt mit höchster Geheimhaltungsstufe beteiligen: die Suche nach außerirdischem Leben. Auch Obama ist Fan des Bestsellers 40 Jahre später entdeckt der Nano- wissenschaftlerWangMiao geheimnisvolle Zahlenreihen auf analogen Fotos, später auch auf seiner Netzhaut. Ein Countdown? Mehrere Selbstmordeunter Physikerngeben Rätsel auf. Was hat das alles mit der Orga- nisation „Frontiers of Science“ zu tun? Und: Gibt es die fremde ZivilisationTrisolaris aus dem Virtual-Reality-Game „Three Body“ wirklich?WangMiao verliert das Vertrauen in alles, was ihmbisher als sicher galt. Dann lernt er Ye Wenjie kennen. Weiß sie mehr? „‚Das Leben der Anderen‘ meets ‚Con- tact‘“, schrieb „Spiegel Online“, als die Lite- ratursensation „Die drei Sonnen“ imFrüh- jahr 2017 auf Deutsch erschien. Und die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ nannte das Buch „wegweisend für die phantasti- Der Erfolgsroman „Die drei Sonnen“ von Cixin Liu schlägt den Bogen von der chinesischen Kulturrevolution bis zu einer Gegenwart, in der die Invasion von Aliens bevorsteht. Vom 25. Dezember an ist die Science-Fiction-Story als Hörspiel online abrufbar. WDR 3 sendet, eben- fallsWDR 5 – eingebettet in ein Begleitprogramm. scheWeltliteratur der Gegenwart“, verglich den Autor mit Stanislaw Lem und Italo Calvino. In seiner Heimat wurde Cixin Liu bereits mit Preisen überschüttet. 2015 erhielt der ehemalige Softwareingenieur eines Kraftwerks als erster Chinese den Hugo Award, einen der international wich- tigsten Preise für Science-Fiction-Literatur. Von sozialistischer Erbauungslite- ratur ist „Die drei Sonnen“ weit entfernt. Doch der Autor verwehrt sich dagegen, sei- nenRoman als Kritik amchinesischen Sys- tem zu betrachten. „Ich schreibe Science- Fiction, um Science-Fiction zu schreiben, nicht um über Bande die Realität zu kriti- sieren“, sagte er vergangenes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse. „Es hat Tradition, in Zukunftsromanen Kritik an der Gegen- wartsgesellschaft unterzubringen“, sagt die Hörspielredakteurin Christina Hänsel dazu, „aber natürlich ist es in repressiven Systemen nicht verwunderlich, wenn die Autoren das von sich weisen.“ Sie sieht in „Die drei Sonnen“ unter anderem eine Anklage gegen Umweltzerstörung. Der große Erfolg in den USA, so glaubt Hänsel, sei auch eine Reaktion auf Trumps Wis- senschaftsfeindlichkeit und Abkehr vom Die weibliche Hauptfigur Ye Wenjie in der Forschungsstation „Rotes Ufer“ DIE DREI SONNEN

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=