WDR print Dezember 2017/Januar 2018

59 Der WDR will mit seinem Publikum ins Gespräch kommen. Anfang November lud Fernsehdirektor Jörg Schönenborn unter demTitel „DeinWDR Fernsehen“ zumerstenPublikumsgespräch.Weitere werden folgen. 60 Zuschauerinnen und Zuschauer waren ins SiegenerWDR-Studiogekommen, um ihre Erwartungen, Kritik undWünsche an das WDR Fernsehen loszuwerden. Letz- teregabes vor allemimBereichdesDigitalen. „Das Alleinstellungsmerkmal des WDR ist das Regionale. Diese Informationen will ich kontinuierlich bekommen“, wünschte sich ein Zuschauer. Außerdem gab es viel Lob, Das WDR-Publikumsgespräch vor allem für die Nachrichten des WDR, und konkrete Vorschläge, zum Beispiel zur SportberichterstattungoderderMöglichkeit, sich an Sendungen zu beteiligen. Auch der Wert des öffentlich-rechtlichen Rundfunks insgesamt unddieReformenderARDwaren Thema des Abends. Das Fazit des Fernsehdi- rektors nach der Veranstaltung: Es habe sich deutlich gezeigt, dass jeder seinen eigenen Blick auf das Programmhabe. AlleWünsche undAnsprüche seienschwer zuvereinbaren. „Aber wir müssen beides machen, ein Pro- gramm, das für die Älteren attraktiv ist und zugleich für die Jungen“, so Schönenborn, „Das ist der Spagat, den wir leistenmüssen.“ DienächstenPublikums- gespräche finden voraussicht- lich am 10. und 30. Januar, am 22. Februar und am 1. März statt; wermitmachenmöchte, kann sich unter dein-fernse- hen.wdr.de informieren und anmelden. Auch imkommen- denJahrmöchte JörgSchönen- born konkret erfahren, was den Zuschauern gefällt, was ihnen fehlt und was der Sen- dernochbessermachenkann, denn: „Das WDR Fernsehen gehört uns allen. Deshalb ist mir derKontaktmit demPub- likum so wichtig.“ EB „Das WDR Fernsehen gehört uns allen. Deshalb ist mir der Kontakt mit dem Publikum so wichtig.“ Jörg Schönenborn in Siegen im Gespräch mit Zuschauern. Fotos: WDR/Osthoff Anja Bröker im Gespräch mit Zuschauerin Hannah Billich. Einen Tag vor Beginn des Lovepa- rade-Prozesses gibt es eine Sonderaus- gabe von »WDR aktuell«. Die Sendung beginnt direkt im Anschluss an die Live-Übertragung der »1LIVE Krone« und wird zehn Minuten länger sein als üblich. Neben dem Loveparade-Prozess wird »WDR aktuell« jedoch auch andere tagesaktuelle Themen auf der Agenda haben. ImAnschluss wiederholt dasWDR Fernsehen den Fernsehfilm „Das Leben danach“. Jella Haase spielt darin eine Abiturientin, die auch sieben Jahre nach der Loveparade-Katastrophe von Duis- burg kein normales Leben führen kann. Der Prozess Szene aus dem Film „Das Leben danach“ Foto: WDR/Fischerkoesen Das Leben danach »WDR aktuell« WDR FERNSEHEN DO / 7. Dezember / 22:20 WDR FERNSEHEN DO / 7. Dezember / 21:45 bis 22:20

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=