WDRprint Juni 2018

39 38 phoenix MEHR KONTUR Neue Sendungsnamen, mehr Live-Berichte und ein neuer Webauftritt – phoenix, der Ereignis- und Dokumentations- kanal von ARD und ZDF, stellt sich nicht nur optisch neu auf. Beruhigend auf der einen, kraftvoll auf der ande- ren Seite, auf jeden Fall zum Nachdenken anregend: Die Farbe Petrol vereint viele Eigenschaften. Ab Juni ist Petrol der neue Farbton von phoenix. Das neue Logo zeigt einenKreismit türkisfarbenem Kranz. Der Ereignis- und Doku- mentationskanal von ARD und ZDF – der WDR ist innerhalb der ARD für phoenix verantwortlich – präsentiert sich seit Gründung im Jahr 1997 damit erstmals in einem neuen Design. Auf dem Bildschirm und auch online. „Mit dem neuen Erscheinungsbild wollen wir phoenix noch klarer als Informations- und Hintergrundsender für Auch bei den Sendetiteln tut sich etwas. Sie tragen künftig den Zusatz phoenix im Namen. Aus den Informationsformaten »vor Ort« und »der Tag« werden demnach »phoenix vor ort« und »phoenix der tag«. »Der Dialog« erhält mit »phoenix persönlich« einen neuen Namen. Aus »Thema«, Format für Hintergründe zu aktuellen Ereignissen, wird »phoenix plus«. Und das Journalis- ten-Gespräch »Bon(n)JourBerlin« in der Frühsendung heißt ab Juni »phoenix nachgefragt«. Die Doku- mentarfilme, die künftig unter den Namen »phoenix dok.film« laufen, werden im Zuge des Relaunchs gestärkt und imProgrammerstmals als eigenständige Marke sichtbar. Ein komplett neuer Onlineauftritt Auf demBildschirmwandert dasOn-air-Logo von oben links nach unten links. Die Uhr, bislang Teil des Logos, finden die Zuschauer künftig unten rechts. Insgesamt erscheint der Bild- schirm aufgeräumter, transparenter und klarer strukturiert. Als Ergänzungsfarben setzt phoenix auf Rot undGelb: So kommt Rot etwa bei Eilmeldungen in der Bauchbinde zumEinsatz; Gelb bei weiterführenden Informationen. Auch akustisch gibt es Verände- rungen: Elektronische Klänge des niederländischenKomponisten Tom Tukker lösen die Fanfaren ab. Petrol prägt künftig auch phoenix.de – verbunden mit einem komplett neuen Online-Auftritt. Auf der Startseite weist der Haupt- teaser auf das Thema des Tages hin, ein 24/7-Live-Stream kann bei Bedarf eingebunden werden, wie auch die wichtigsten Tweets zu einemaktuellenTwitter-Hashtag.Die neue Zeitleiste zeigt an, welche Sen- dung gerade im linearen Programm zu sehen ist und welche als nächs- tes folgt. Im Videobereich kann der NutzerverschiedeneSendungenoder Live-Schalten noch einmal abrufen. Programmschwerpunkte wie die vorgezogene Präsidentschafts- wahl in der Türkei und die Mission des deutschen Astronauten Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation ISS erhalten auf phoenix.de künftig eigene Themenseiten. WDR-Intendant TomBuhrow: „Phoenixhat einunschlagbares Angebot: umfangreiche Live-Übertragungen, intensive Diskussio- nen und Thementage mit exzellenten Dokumentationen. In diesen bewegtenZeiten zeigt sich, wiewichtig es ist, Zusammenhänge her- zustellen und sicher Geglaubtes zu hinterfragen – all das bietet mir phoenix“. Christian Schyma politische und gesellschaftliche Themen in Deutschland, Europa und der Welt positionieren“, sagen die beiden Programmge- schäftsführer Helge Fuhst (ARD/WDR) und Michaela Kolster (ZDF). Künftig will sich der Sender noch stärker auf die politische Berichterstattung fokussieren. „Mit unserer Live-Berichterstat- tung, den weiterführenden Dokumentationen und vertiefen- den Gesprächen liefern wir zu jedem Thema das ganze Bild“, so Fuhst. Hintergrundberichte sollen weiterhin das große Plus bleiben. Dazu zählen künftig mehr Live-Übertragungen und Themenabende – wie zuletzt bei der Anhörung von Facebook- Chef Mark Zuckerberg vor dem US-Kongress. Auch die Bericht- erstattung aus demBundestag wird phoenix ausbauen, abhängig von der Tagesordnung schon mal bis in den späten Abend. Und: Das weiterentwickelte Programmschema ist noch klarer struk- turiert, gleichartige Sendungen erhalten leichter auffindbare Sendeplätze – allerdings nur, sofern nicht aktuelle Ereignisse, das Kerngeschäft von phoenix, eine Programmänderung erfor- derlich machen. „In diesen bewegten Zeiten zeigt sich, wie wichtig es ist, Zusammen- hänge herzustellen.“ phoenix-Moderator Michael Kolz und das neu designte phoenix- Studio. Foto: WDR/Sachs

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=