WDRprint Dez. 18 + Jan. 19

19 18 Unterwegs im Westen Sie war die einzige Müllfrau Krefelds, wohnte in einer Mülheimer Demenz- WG und arbeitete in Goch als Theken- und Putzkraft im Bordell. Reporterin Donya Farahani ist seit zwei Jahren unermüdlich »Unterwegs im Wes- ten« und taucht für jeweils eine Woche in ihr fremde Welten ein. Demnächst als Staub- sauger-Vertreterin. Frau Sonnenschein ist 98 Jahre alt, das vergisst sie aber ständig. Gefühlt alle fünf Minuten fragt sie nach ihrem Alter und wundert sich dann, dass sie schon „so ‘ne alte Schachtel“ ist. Der Film über die Demenz-WG war Donya Farahanis erste Reportage. Es folgten viele mehr – alle unter der Prämisse: Nicht nur dabei sein, sondernmitmachen. „Nur wenn ich selbst die Mülltonnen bewege, weiß ich, was die Jungs jeden Tag leisten und erlebe hautnah, wie mit ihnen umgegangen wird“, erklärt sie. „Außerdemkomme ich ganz andersmit den Leuten ins Gespräch, wenn ich sie über einen längeren Zeitraum begleite.“ ➔ DONYA ÜBERNIMMT! Eine Woche ist Donya Farahani mit den Jungs der Krefelder Müllabfuhr unterwegs. Foto: WDR

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=