WDRprint Dez. 18 + Jan. 19

Im vergangenen Jahr war Sängerin und Schauspielerin Trixie Dörfel (Olli Dittrich) der strahlende Star des Weihnachts- Spezials. Ein Jahr später sind von „Trixies Wonderland“ nur noch Scherben übrig. Mit Olli Dittrich sprach Christian Gottschalk. sagt Olli Dittrich, als sich die beiden Figu- ren aus seinem täuschend ähnlichen Paral- leluniversum in der Fernsehkulisse begeg- nen. Sein neuester Streich – „Der tiefe Fall der Trixie Dörfel – Ein Promispezial“ – ist „eine bewegende Reportage aus der Welt des Show-Geschäfts“, sagt die Pressemit- teilung. Bei aller Tragik, die die Situation birgt – Dörfel erscheint angetrunken zum Interview– spielenDittrich und Stratmann so saukomisch, dass die Leute vom »Mor- genmagazin« immer wieder lachenmüssen – einfach, weil alles so echt wirkt. ➔ Es ist neun Uhr, doch das Team vom »ARD Morgenmagazin« bleibt auf seinen Positionen – bis auf dieModeratoren: Anna Planken geht, Claudia Akgün (Cordula Stratmann) kommt. Aus »Morgenmaga- zin« wird »Frühstücksfernsehen«, bekannt aus der allerersten Folge von Olli Dittrichs »TV-Zyklus«. Jetzt begrüßt die stets gut gelaunte Akgün Dittrichs Protagonistin aus dem vergangenen Jahr: die Sängerin und Schauspielerin Trixie Dörfel, natürlich gespielt vomMeisterkomiker selbst. „WennRealität aufWirklichkeit trifft“, DER TIEFE FALL DER TRIXIE DÖRFEL 23 22 Unterhaltung Villa und Ehemann futsch, Klage- welle gegen ihre Kosmetiklinie: Die sensible Purkersdorferin Trixie Dörfel (Olli Dittrich) nachdenklich in ihrer kleinen Wohnung Foto: Daniel Wolcke

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=