WDRprint März 2019

31 30 Musik »Songpoeten« auf WDR 4 ist altmodi- sches Radio im besten Sinne: Der Moderator selbst stellt die Musik zusammen, plaudert unaufgeregt und kenntnisreich über die Sängerinnen und Sänger, über den Inhalt der Texte, vielleicht darüber, wie das Lied entstan- den ist oder welche persönliche Bedeutung es für ihn hat. „Wir wissen, dass unsere Hörer- schaft eine gewisse Sehnsucht nach Radio- persönlichkeiten hat, die mit Kompetenz und Leidenschaft ihre Musik präsentieren“, sagt Redakteur Tom Petersen, „schließlich ist unsere Generation ja mit solchen Mode- ratoren groß geworden, von Chris Howland bis Mal Sondock. Das Besondere an unserer Sendung ist, dass hier aktive Musiker im Stu- dio sind.“ Und die setzen unterschiedliche Schwerpunkte: Neue Perspektiven altbekannter Songs Wolfgang Niedecken, der BAP-Chef, dockt bei der Musikauswahl gerne an seine eigene Biografie an und spielt Stücke, die ihn beeinflusst oder beeindruckt haben in den fast 68 Jahren seines Lebens. Weil das meistens englischsprachige Songs sind, übersetzt er gerne Passagen aus diesen Liedern, trägt sie als reine Poesie mit sonorer Stimme vor. Und eröffnet somanchemHörer –wer passt bei eng- lischenTexten schon so genau auf? – ganz neue Perspektiven auf altbekannte Songs. Purple Schulz (62) hatte Riesenhits wie „Sehnsucht“ und „Verliebte Jungs“ und hat sich als ambitionierter Singer-Songwriter etabliert. Sein nächstes Album, mit Neube- arbeitungen seiner bekannten Erfolge, steht kurz vor Veröffentlichung. Schulz stellt gern deutschsprachige Künstler vor, die noch nicht jeder kennt – bei ihm gibt es immer Neues zu entdecken. Der »Rockpalast« verbindet alle drei WolfgangNiedeckenmoderiert an jedem ersten Dienstag imMonat die »Songpoeten«, Purple Schulz an jedem dritten. Die ande- ren Sendungen übernimmt Manuel Unger (47). Der hat mit seinen Kollegen gemein- sam, dass auch er schon beim »Rockpalast« gearbeitet hat: die beiden anderen als Stars auf der Bühne, er als Reporter für den WDR. Unger schlägt den Bogen von denAltmeistern wie Johnny Cash und Neil Young zur jungen Garde – ein Fachmann und Fan mit breitge- fächertemMusikwissen. SONGPOETEN Eine kölsche Rocklegende, ein Singer-Songwriter und ein fachmännischer Fan sind dienstagabends auf Sen- dung: WennWolfgang Niedecken, Purple Schulz und Manuel Unger moderieren, schlägt auf WDR 4 die Stunde der »Songpoeten«. Purple Schulz, Manuel Unger und Wolfgang Niedecken (v. l.) Fotos: WDR, WDR/Fehlauer

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=