WDRprint Mai 2019

WAHR HALB WAHR FALSCH GRÖSSTENTEILS WAHR GRÖSSTENTEILS FALSCH WAHLWATCH DerFaktencheckzur Europawahl Europa frühstückt Straßenumfragen, „Angeberwissen“, Interviews mit Deut- schen imAusland –WDR 2 stellt 15 EU-Mitgliedsstaaten vor. „Ein Gefühl für die Europawahl vermitteln, das weit über Klischees hinausgeht“, so umreißt Philipp Ruhmhardt das Kon- zept des „Europa-Frühstücks“. Dabei wird in der Frühstrecke vom 6. bis 24. Mai jeweils einer von 15 EU-Mitgliedsstaaten genauer vorgestellt. DerWDR 2-Redakteur: „Zu den 15 Staaten zählen Frankreich, Italien, Spanien – also vor allemLänder, die Deutschland nahe stehen.“ ARD-Korrespondenten wie Carsten Schmiester (Stock- holm), Thomas Spickhofen (London) und Michael Lehmann (Athen) analysieren in Live-Schalten die Stimmungslage in den Ländern. So sieht Griechenland-Kenner Lehmann in der Euro- pawahl „einen Test für die Parlamentswahlen imOktober“. Es gebe zwar eine starke pro-Europäische Bewegung. „Gleichzeitig wollen linke wie rechte frustrierte Kreise raus aus der EU – der Ausgang der Wahl ist derzeit völlig unklar.“ Neben den Experten werden deutsche Familien im EU- Ausland schildern, unter welchen Bedingungen es sich in ihrer Wahlheimat leben lässt. Darunter Udo Neuer aus Pulheim, der seit 23 Jahren irgendwo zwischen Granada und Malaga lebt. Neuer und seine Frau werden bei Kaffee und Churros, frittierten Teigstangen, erzählen, warum sie aus Spanien nicht mehr wegwollen. Ergänzt werden diese Eindrücke von Straßen- Umfragen in NRW („Womit bereichert Schweden Europa?“) und „Angeberwissen“ zu den jeweiligen Staaten. hei Titelthema 19 18 Titelthema 28 Länder in 28 Stunden Junge Leute erzählen bei 1LIVE vor den Europawahlen von ihren Hoffnungen und Ängsten. Ob aus Lettland, Österreich oder den Niederlanden – jede Stunde wird ein jungerMensch aus einemder 28 EU-Mitglieds- staaten im Mittelpunkt der 1LIVE-Aktion „28 Länder in 28 Stunden“ stehen. Was macht ihnen am meisten Angst? Was gibt ihnen Hoffnung? Was würden sie gerne ändern? „Jeweils 15 Fragen sollen die Protagonisten beantworten“, so Redakteur Torben Beckmann. Nicht nur im Radio am 24. und 25. Mai, auch online auf den 1LIVE-Social-Media-Plattformen und auf 1LIVE.de werden alle Interviewten im Video und auf Fotos zu hören oder zu sehen sein. Beckmann: „Idealerweise finden wir über persönliche Netzwerke junge Menschen in den Ländern, die deutschspra- chig unsere Fragen beantworten können. In einigen Fällen werdenwir aber sicherlich auch auf dieMuttersprachen zurück- greifen, um Emotionen bestmöglich abzubilden.“ Um den Europawahl-Marathon 1LIVE-typisch klingen zu lassen, werden bereits in den Infos zur vollen und halben Stunde Details aus dem jeweiligen Land einfließen. Der 1LIVE- Redakteur: „Wir sagen, wie zumBeispiel dasWetter in Riga ist und wo man dort aktuell am längsten im Stau steht.“ Dazu gibt es Interviews mit Pop-Stars, Schauspielern und Künstlern aus den 28 EU-Staaten. In 1LIVE-Comedy-Beiträgen wird zudem mit Klischees aus den verschiedenen Ländern gespielt. Daneben beleuchtet der Sender landestypischeMusik- Phänomene und Bands. hei Wie tickt Europa? Mit einer Online-Gesprächsreihe wollen WDR 5 und WDRforyoudie Sterne auf der Euro-Flaggemit Leben füllen. Jeden Freitag im Podcast und jeden Samstag auf WDR 5 analysiert Gastgeber Max von Malotki mit seiner »Polit-WG« die Lage im Land. Vom 13. bis 24. Mai jedoch empfängt er gemeinsammit JaninaWerner (WDRforyou) und Patrick Fina (WDR 5) Menschen aus allen Winkeln des Kontinents zum Gespräch. „Europa lebt von der Leidenschaft der jungen Men- schen für Offenheit“, soMalotki. Deshalb sollen jungeGäste aus Ungarn und Rumänien, Italien und Griechenland, Frankreich und Luxemburg sowie Irland und Estland von ihren Sorgen und Hoffnungen erzählen. Vier Folgenwidmen sich jeweils einer Region. Allewerden im Live-Stream bei WDR5.de und WDRforyou.de zu sehen sein und anschließend als Podcast über den Feed der »WDR 5 Polit-WG« veröffentlicht. Am 18. und am 25. Mai sollen außer- dem zwei ausgewählte Folgen linear bei WDR 5 auf dem Sen- deplatz der »Polit-WG« ausgestrahlt werden. CSh Korrespondent Michael Lehmann vor einem Zeitungskiosk in Athen. Wer sich für die Europawahl interessiert, liest Zeitung. Wahlplakate gibt es nur wenige. Wenn Sie wissen wollen, ob Ihnen „Ihr“ Kandidat einen Bären aufbinden will, dann nutzen Sie #wahlwatch. Info-Marathon kurz vor den Wahlen: In 28 Stunden informiert 1LIVE umfassend über die 28 Staaten der EU. Foto: 1LIVE Max von Malotki lädt Gäste aus ganz Europa in seine »Polit-WG« ein. Foto: WDR/Langer Faktencheck zur Europawahl Die Europäische Rundfunkunion macht’s möglich: #wahlwatch 2019 ist teilweise dreisprachig. In der heißen Phase des Europawahlkampfs schickt der WDR sein virales Faktencheck-Format #wahlwatch an den Start . Wie schon zuvor bei der NRW-Landtagswahl und der Bundestagswahl im Jahr 2017 werden auch in der dritten Staffel wieder Behauptungen der Politiker*innen auf ihrenWahrheits- gehalt untersucht: Insgesamt vier Wochen lang recherchiert und beurteilt ein 18-köpfiges Team des WDR-Newsrooms die Aussagen der Parteien und ihres Spitzenpersonals. Auf dem Prüfstand stehen erneut jene Tatsachenbehauptungen, die in Radio-, Fernseh- und Zeitungsinterviews oder in den sozialen Netzwerken geäußert wurden. Was ist wahr und was ist falsch? Bis zu zwei Ergebnisse der Faktenchecker werden täglich im Netz veröffentlicht. Die fertigen Faktenchecks gibt es bei den Facebook- und Twitter- Accounts von »Aktuelle Stunde« oder »WDR aktuell« als Qua- dratvideo zu sehen. Dank einer Kooperation mit der Europä- ischen Rundfunkunion (EBU) und ihren Partnern werden ausgewählte Themen ins Englische und Französische übersetzt und europaweit verbreitet. Mit den zwei bisherigen Staffeln von #wahlwatch wurden insgesamt rund zehn Millionen Nutzer erreicht. ml Europawahl 2019 – Zahlen, Fakten, Hintergründe www1.wdr.de/index.html #wahlwatch 2019 www.facebook.com/aktuellestunde/ www.facebook.com/wdraktuell/ twitter.com/aktuelle_stunde twitter.com/wdr?lang=de WDR 2 MO – FR / 6. bis 24. Mai / zwischen 5:00 und 9:00 Europa-Frühstück 28 Länder in 28 Stunden 1 LIVE FR / 24. Mai / 5:00 bis 20:00 SA / 25. Mai / 6:00 bis 19:00 WDR 5 SA / 18. und 25. Mai / 9:05 – 9:40 Podcast www.wdr.de/k/politwg Wie tickt Europa? WDR.5.de und WDRforyou Osteuropa / MO / 13. Mai / 20:00 Südeuropa / FR / 17. Mai Westeuropa / MO / 20. Mai Nordeuropa / FR / 24. Mai Foto: Lehmann

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=