WDRprint Mai 2019

Foto: WDR 3 2 nannte der WDR ganz bescheiden „unser Bonner Büro“. Es macht Spaß, diesem Zeitzeugen zuzuhören. Zum Beispiel, wenn er erzählt, wie er, Nowottny (Pfeifenraucher des Jahres 1976) Herbert Wehner (Pfeifenraucher des Jahres 1969), nachdem der sich über Ernst-Dieter Lueg (Raucher) geärgert hatte, überreden musste, wie- der mit der ARD zu sprechen. »WDR Geschichte(n) – Eine Zeitreise in 14 Interviews. Friedrich Nowottny.« Donnerstag, 16. Mai, 0.45 Uhr, phoenix und in der WDR Mediathek Friedrich Nowottny wird am 16. Mai 90 Jahre alt. 571 Ausgaben der Sendung »Bericht aus Bonn« beendete er mit denWorten: „Auf Wiedersehen – dasWetter“. Danach wurde er für zehn JahreWDR-Intendant. Den Job als Regierungssprecher von Helmut Kohl lehnte er ab. Der Mann hat Nerven. Bei der „Neuen Presse“ in Bielefeld lernte der gebürtige Oberschlesier sein Handwerk. Von 1967 bis 1985 hatte der verschmitzte „Mister Bonn“ alle Größen der Republik vor seinem Mikrofon. Damals gab es kein „Hauptstadtstudio“, seinen Arbeitsplatz MISTERBONN

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=