WDRprint Sept./Okt. 2019

Die britische Glam- Rockgruppe Slade 1972 während eines Auftritts bei Radio Luxemburg. Sie sind beim „WDR 4 Sommer Open Air“ in Essen dabei. Foto: dpa 40 Die 70er waren ein buntes Jahrzehnt, das Kultphänomene hervorgebracht hat, die bis heute die Menschen begeistern. Dem gesamten Komplex widmet WDR 4 nun einenThemenschwerpunkt: Vom6. bis 9. September dreht sichüber 70Stunden lang alles um Unterhaltung und Ereignisse von damals. Welche Filme musste man sehen? Welche Mode war angesagt? Was passierte so in der Welt? Prominente Zeitzeugen wie Heide Ecker-Rosendahl, Jean Pütz, Peter Urban, Frank Zander und Heribert Faßbender erzählen, was sie an der Zeit faszinierte. Und natürlich gibt es massig Musik – aus- gewählteHits undRaritäten, dieman sonst nicht täglich im Radio hört. Hörer dürfen Musikwünsche äußern und sich auf stun- denlange Partymusikoder eineAuswahl der besten Alben der 70er freuen. Obendrein gibt es Live-Musik von Bands wie The Sweet, Hot Chocolate oder Slade. Letztere Bandlegende ist mit Middle Of The Road („Chirpy Chirpy Cheep Cheep“) und Harpo („Moviestar“) am Frei- tagabend, 6. September auf dem „WDR 4 Sommer Open Air“ in Essen am Start. Ebenfalls am Freitag laden Moderator Peter Großmann und Co-Moderator Roger Handt (siehe Interview) im Kleinen Sen- desaal im Kölner Funkhaus zur Talkshow »Ab in die 70er«. Parallel dazu ist WDR 4- Moderator Bastian Bender an allen drei Tagen als Reporter mit einemoriginal 70er- Bulli in Nordrhein-Westfalen auf Achse und spricht mit 70er-Fans auf der Straße. Mark Lederer Infos: www.wdr.de/k/wdr4-openair WDR 4 Für 70 Stunden ab in die 70er! 1971: Middle Of The Road mit Leadsängerin Sally Carr. Die schottische Popgruppe tritt ebenfalls in Essen auf. Foto: picture alliance

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=