WDRprint Nov./Dez. 2019

Jede vierte Frau in Deutschland hat mindestens einmal in ihrem Leben kör- perliche oder sexuelle Gewalt in der Part- nerschaft erlebt. Bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung sind die Opfer zu fast 100 Prozent Frauen. Bei Stalking sind es fast 90 Prozent. Bei Mord und Totschlag in Paarbeziehungen sind 81 Prozent der Opfer Frauen. Das sind Zahlen aus der polizei- lichen Kriminalstatistik 2018. Die Liste ließe sich weiter fortsetzen. »Frau tv« und @maedelsabende tun sich im November anlässlich des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen am 25. November erneut wieder zusammen – mit einer gemeinsamen Kampagne. „Es bleibt ein Tabuthema, denn rein statistisch erfährt mindestens eine Frau in unserer unmittelbarenUmgebungGewalt“, sagt »Frau tv«-Moderatorin Sabine Hein- rich. „Eine meiner Freundinnen sagte mir irgendwann am Telefon, dass sie es lange selbst nicht glauben konnte, was ihr da pas- sierte. Immer wieder überlegte sie, was sie »Frau tv« und »@maedelsabende« machen einmal mehr gemeinsame Sache. Diesmal geht‘s um Gewalt gegen Frauen. falsch gemacht haben könnte, dass er so krass auf sie reagiert. Sie sei lange Zeit wie gelähmt gewesen und hat gar nicht glau- ben können, dass das niemand gemerkt haben soll.“ Heinrich zog Konsequenzen aus den Geschehnissen: „Seitdem schaue ich einmal mehr hin: Wir müssen stark sein, wenn unsere Freundin, Schwester, Mutter, Kollegin oder Nachbarin es nicht mehr sein kann.“ Jede vierte Frau ist betroffen In der Schwerpunktsendung von »Frau tv« am 21. November geht es des- halb nicht um Statistik, sondern um ganz persönliche Geschichten – von häuslicher Gewalt oder Victim Blaming –, die ein Bewusstsein schaffen sollen für die Situ- ation der betroffenen Frauen. Und dafür, dass tatsächlich jeder von uns Frauen ken- nen könnte, die von Gewalt betroffen sind. Auch auf demKanal @maedelsabende geht es imNovembermit einer ganzenThe- menwoche um Gewalt gegen Frauen. Pre- senterMarlon Schulte führt mit seiner Kol- legin Angelina Boerger gemeinsam durch die Instagram-Storys mit betroffen Frauen und berichtet beispielsweise über digita- les Stalking oder Opferschutz. „Gewalt gegen Frauen ist für mich kein Zustand oder eine Diskussion. Es ist ein Problem. Ein großes. Und wir müssen es lösen, denn das ist schon lange überfällig. Deswegen bemühe ich mich so lange – ja, auch wenn und besonders weil ich einMann bin –, bis das auch der allerletzteMensch verstanden hat.“ EB »Frau tv« Gegen Gewalt gegen Frauen DO / 21. November / 22:10 @maedelsabende Gegen Gewalt gegen Frauen SO – SA / 24. bis 30. November WDR FERNSEHEN Immer noch ein Tabuthema Foto: WDR/Fußwinkel 41

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=