WDRprint Nov./Dez. 2019

55 Crossmedial Das Beethoven-Experiment Der Auftakt „Beethoven bei uns“ Zum Auftakt des Beethoven-Jubiläums- jahres wird es eine beispiellose Haus- konzerte-Initiative geben. Unter dem Motto „Beethoven bei uns“ sind bis zu 1000 Hauskonzerte in ganz Deutschland geplant. Daran beteiligt sich der WDR mit „Beethoven bei uns im WDR Funkhaus Köln“ und „Beethoven bei uns in den Studios“. Am Samstag, den 14. Dezember sind Musiker*innen des WDR Sinfonie- orchesters und Studierende der Musik- hochschulen aus NRW neun Stunden lang live im Funkhaus zu hören. Am Sonntag, den 15. Dezember spielen Musiker*innen des WDR Sinfonieorchesters, des WDR Rundfunkchores und Ensembles aus den Regionen in den WDR-Studios Aachen, Bielefeld, Dortmund, Siegen und Wuppertal. WDR 3 Beethoventag WDR 3 erklärt den 15. Dezember 2019 zum großen Beethoventag. Mitschnitte der „Beethoven bei uns“-Konzerte sind ebenso zu hören wie Reportagen aus den beteiligten Studios. Angefangen mit der geistlichen Musik am Morgen über »WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope« bis zur Oper am Abend gibt es einen Tag lang Beethovens Werke zu hören. Außerdem widmet sich das WDR 3-Kulturfeature ebenso dem großen Komponisten wie das WDR 3-Hörspiel. WDR 3 Live-Eröffnungskonzert 250 Jahre Beethoven geben Raum für vielfältige Perspektiven auf den Komponisten. In einer eigens für das Eröffnungskonzert konzipierten Beethoven-Collage wird ergründet, welche Relevanz Beethoven und seine Musik für uns heute noch haben können. Es spielt das Bonner Beethovenorchester unter der Leitung von Dirk Kaftan in der Oper Bonn am 16. Dezember. WDR 3 überträgt live. Unter demTitel „Das Beethoven-Expe- riment. Die ARD Woche der Musik“ präsentieren die Education-Abtei- lungen der ARD-Landesrundfunk- anstalten verschiedene Konzert- und Workshop-Formate, die zeigen, wie vielfältigMusikvermittlung seinkann. Der WDR zum Beispiel ruft Jung und Alt zur Beteiligung an einem Tanz- projekt auf. Das WDR Funkhausorches- ter hat gemeinsam mit der internatio- nal gefeierten Breakdance-Company „Flying Steps“ ein Musikvideo und begleitende Tanz-Tutorials als Remix zu Beethovens berühmtestem Werk, der 5. Sinfonie, entwickelt. Der Sender lädt Tänzer*innen aller Altersstufen ein, bei dem Experiment mitzumachen und Teil einer bundesweiten Tanz- Community zu werden. Der NDR fragt: „Haben Sie ein Händchen für Beetho- ven?“, und lädt ein, die PC-Tastatur gegen eine Klaviertastatur zu tauschen. Unter allen Teilnehmer*innen verlost der NDR Karten für eines seinerKonzerte imJanuar in der Elbphilharmonie. Der SR ließ hunderte Schüler*innen über eine Beethoven-Playlist abstimmen. Für unterschiedliche Zielgruppen ent- standen aus diesen Votings Konzerte, die im Januar aufgeführt werden. Beethoven-Botschafterin: die Maus Die Maus übernimmt für die ARD während des Beethoven-Jahres eine wichtigeMission: Sie ist Botschafterin in der Woche des Beethoven-Experiments vom 20. bis 26. Januar 2020. Sie wird die Aktionen auf der deutschlandweiten Tour gemeinsam mit ihrem Publikum feiern. „Ich freuemich sehr über dieMaus als Bot- schafterin, die stellvertretend bei einigen der über 100AktionenundKonzerte dabei sein wird. Mein Dank gilt denMusikerin- nen undMusikern sowie den Educations- Abteilungen in den Häusern“, so Valerie Weber, DirektorinNRW,WissenundKul- tur des WDR. Der Kölner Sender hat die Federführung der Woche übernommen. Das gesamte Programm gibt es auf beethovenexperiment.de. Wer beim Tanzwettbewerb mitmachen will: auf beethovenexperiment.de die Tutorials anschauen, die gelernte Choreografie nachtanzen, filmen und unter #beethovenexperiment auf Instagram hochladen oder per WhatsApp an 0152 0130 5087 schicken. Einsendeschluss: 20. Dezember. Unter allen Einsen- dungen verlost der WDR einen exklusiven Workshop mit den „Flying Steps“. Foto: WDR/von der Heiden

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=