WDRprint Oktober 2018

»WDR 3 Hörspiel« Moabit SA / 20. Oktober / 19:04 – 20:00 »WDR 5 Hörspiel am Sonntag« Moabit SO / 21. Oktober / 17:05 – 18:00 21 Hörspiel 20 Hörspiel Gemeinsam mit dem Autor Thomas Böhm entwi- ckelte Quabeck die Hörspieladaption des Romans. „Einen Stoff noch mal anders zu erzählen, finde ich total interes- sant“, so der gelernte Filmemacher. Für Fans des Kosmos um Gereon Rath, den Kutscher in bisher sechs Büchern entworfen hat, dürfte es spannend sein, die Adaptionen in Hörfunk und TV zu vergleichen. Ebenfalls imOktober läuft imErsten die mit demGrimme-Preis ausgezeichnete Fernsehserie „Babylon Berlin“ von Tom Tykwer, Achim von Borries undHenkHandloegten, die von der gesamten Krimireihe inspiriert ist. DasHörspiel dagegen bewegt sich recht nah am ersten Teil, „Der nasse Fisch“. Die Vorgeschichte von Schnüfflerin Charlotte Ritter Während in der Romanvorlage die Geschichte jedoch komplett aus der Perspektive Gereon Raths erzählt wird, wähltenQuabeck und Böhmeinenmultiperspektivischen Ansatz. Durch das Geschehen führen neben Rath meh- rere Figuren: sein Vorgesetzter Wolter, ein Vorbote des Nazitums, der in „Babylon Berlin“ nicht vorkommende Gangsterboss John Marlow sowie die selbstbewusste Charly Ritter, eine moderne Frau ihrer Zeit. Jede Figur hat ihren eigenen Blick auf die Welt – und keine kann der anderen trauen. „Der nasse Fisch“ läuft ab 22. Oktober in WDR 3. Zuvor können die Hörerinnen und Hörer am 20. Okto- ber in WDR 3 oder am 21. Oktober in WDR 5 im Prequel „Moabit“ die Vorgeschichte von Schnüfflerin und Party- girl Charlotte Ritter erfahren: wie sie sich durch einen Schicksalsschlag von der braven Beamtentochter Lotte zur Überlebenskünstlerin Charly entwickelte. Christine Schilha Regisseur Benjamin Quabeck (Mitte stehend) mit seinem Sprecherteam: Alice Dwyer (Charly Ritter, Schnüfflerin und Partygirl), Peter Lohmeyer (Oberkommissar Wolter) und Ole Lagerpusch (Kommissar Gereon Rath). »WDR 3 Hörspiel« Der nasse Fisch MO–DO / 22. Oktober – 1. November / täglich 19:04 – 19:35 Alle Teile stehen jetzt schon im WDR Hörspiel- speicher zur Verfügung: hoerspiel.wdr.de Ebenso in der ARD Audiothek (Smartphone-App im iOS App Store oder im Google Play Store) Ein junger Forscher spielt Gott und erschafft aus Lei­ chenteilen einen künst­ lichen Menschen, den er mit Elektrizität zum Leben erweckt. Doch die Kreatur gerät außer Kontrolle, be­ ginnt zu morden – und wendet sich auch gegen ihren Schöpfer. Bis heute gehört Fran- kensteins Monster, wie die Schriftstel- lerin Mary Shelley es ersonnen hat, zu den gruseligsten Gestalten des Schau- erroman-Genres. Sie warnt vor der Ent- grenzung menschlicher Vernunft. Der WDR bringt „Frankenstein“ mit dem WDRFunkhausorchester als Live-Hörspiel auf die Bühne des Kölner Funkhauses. „Was für eine aktuelle Story!“, fin- det MartinaMüller-Wallraf, Redakteurin der Sendung. „Wie viele Monster haben wir in den vergangenen Monaten und Jahren in die Welt entlassen, übermütig, selbstverliebt und nachlässig. Jetzt stehen wir entsetzt davor und merken, dass sie uns über den Kopf gewachsen sind: Das Der dunkleWald Die SpeziesMensch ist inGefahr – die Trisolaner wollen die Erde einnehmen und haben Zugriff auf alle Daten der Mensch- heit. Der Planetenverteidigungsrat ruft das „Projekt derWandschauer“ ins Leben: Vier auserwählte Personen sollen ausschließ- lich inGedanken die Rettung der Mensch- heit planen, denn einzig diese bleiben den Trisolanern verborgen. „Der dunkleWald“ ist der zweite Teil der Bestseller-Trilogie „Die drei Sonnen“ von Cixin Liu (im ver- gangenen Jahr vom WDR als Hörspiel produziert). Darin nimmt er Bezug auf die Erziehungsdiktatur in seiner Heimat China, wo ab 2020 alle Bürger total über- wacht und für ihr Benehmen mit einem Bürger-Score bewertet werden. WDR 5 sendet die Hörspieladaption in vier Teilen, »Quarks«, »Scala« und »Neugier genügt« begleiten das Projekt thematisch. CSh Peter Pan PeterPanlebt aufder InselNimmerland, auf dermannie erwachsenwirdundesnicht bloßverlorene Jungen, sondernauchPiraten, Indianerund jedeMengeAbenteuer gibt.Aus dieser Geschichte hat derWDR einHörspiel für Kinder ab acht Jahren produziert. In Nimmerland gibt es keine Gute- Nacht-Geschichten. Als Peter Pan deshalb eines Nachts am Fenster der Familie Dar- ling lauscht, verliert er seinen Schatten. Wer ihmaus der Patsche hilft undwie es die Darling-Kinder Wendy, John und Michael mit Peter nach Nimmerland verschlägt, das erzählt diese zeitlose Geschichte, die Karlheinz Koinegg fürsHörspiel bearbeitet hat. Erzähler ist Andreas Fröhlich, Peters Gegenspieler Captain Hook wird gespro- chen von Michael Kessler. EB/kp WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder Teil 1: Komm mit nach Nimmerland SA+SO / 6.+7. Oktober / 19:05+14:05 Teil 2: Der Kuss, den keiner bekommt SA+SO/ 13.+14. Oktober / 19:05+14:05 Peter Pan WDR 5 MO bis DO / 1. bis 4. Oktober / 15:05 »WDR 5 spezial« Der dunkle Wald WDR 3 MI / 31. Oktober/ 20:04 Frankenstein Der Hörspieltipp des Monats Frankenstein inspiriert nicht nur Künstler, sondern auch Halloween-Fans, wie hier auf der Burg Frankenstein im Mühltal. Foto: dpa Klima kippt, Despoten haben ihreMachtapparate gefestigt, Faschisten rotten sich zusam- men.“ Für sie ist „Franken- stein“ damit ihr Hörspiel des Monats Oktober. Der Komponist Hen- rik Albrecht und das WDR Funkhausorchester hauchen dem Mythos unter der Regie von Leonhard Koppelmann musikalisches Leben ein: Die Musik begleitet die beiden Darstel- ler Mary (Dörte Lyssewski) und Viktor und „vermischt sich mit den Schauspie- lerstimmen zu unausweichlicher Dichte“, so Müller-Wallraf. Die Musik wird zur eigenen Erzählstimme, auch zu der des Monsters. Und das alles live an Hallo- ween – im Sendesaal des Funkhauses am Wallrafplatz, imHörfunk aufWDR 3 und im Videostream auf wdr3.de. kp/EB Hörspiel-Chefin Martina Müller-Wallraf Foto: WDR/Fußwinkel

RkJQdWJsaXNoZXIy NTQ3NzI=